• Bauherr: Haus am Zwinger Verwaltungsgesellschaft mbH
  • Standort: Dresden
  • Fertigstellung: 2000 (Flutschadensanierung 2003, Umplanung 2008)
  • Nutzung: Büroflächen, Einzelhandel, Gastronomie, Tiefgarage
  • Leistungen: Projektmanagement

Haus am Zwinger

Sanierung nach der Flut 2002

Das im Jahr 2000 durch den Wiener Architekten Heinz Tesar geplante Haus am Zwinger begrenzt durch seine langgestreckte Bauweise die im Krieg zerstörte Kleine Brüdergasse neu. Die Bauform des Hauses geht hierbei insbesondere auf die aus politischen Gründen 1963 abgerissene Sophienkirche ein, in den Freiflächen ist der Grundriss der Sophienkirche abgebildet. Der unterirdische Teil der Ruinen der Sophienkirche wurde als archäologisches Reservat erhalten. Der Nutzung als Wohn- und Geschäftshaus entsprechend wurde das Haus mit einer Putzfassade ausgeführt, die im unteren Bereich löffelartig ausgeschabt ist. Während der Flut im Jahr 2002 wurde das Gebäude erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Untergeschosse und das Erdgeschoss wurden daraufhin komplett saniert. Eine durch den Architekten Lord Norman Foster im Jahr 2006 geplante Umnutzung in ein 5 Sterne Hotel kam nicht zur Ausführung.

Consultants:

  • Architekten: Heinz Tesar
  • Architekten Umplanung: Lord Norman Foster
  • Architekten Ausführungsplanung: dom-ino Architekten
  • Innenarchitekten Umplanung: Hollin + Radoske Architekten
  • Haustechnik: Friemel + Röhrdanz Gebäudetechnische Gesamtplanung

Credits: Hanno Schnörr, Karin Gutz

  • Bauherr: Haus am Zwinger Verwaltungsgesellschaft mbH
  • Standort: Dresden
  • Fertigstellung: 2000 (Flutschadensanierung 2003, Umplanung 2008)
  • Nutzung: Büroflächen, Einzelhandel, Gastronomie, Tiefgarage
  • Leistungen: Projektmanagement